Biographie

CV zum Download pdf (145kb)


Barbara Wrede, Foto SGM

geboren in Wittingen-Emmen/Niedersachsen

1985 Abitur

1985 – 88 Lehre und anschließende Arbeit als Tischlerin

1988 – 94 Studium der Freien Kunst an der Universität/GH Kassel

Ich lebe seit 1995 als freischaffende Künstlerin und Autorin in Berlin.
2004 Gründung von www.visionbycall.de
Dozentin im Career Center der Universität der Künste Berlin 2005/06,
seit 2005 Lesungen eigener Texte.
2011 Gründung von www.artrelais.de (mit Anett Frontzek/Dortmund).
2013 Lehrauftrag an der Alice Salomon Hochschule, Berlin
(indiszipl. Projekt v. Prof. U.Hemberger u. Katrin Günther).
2014 Gastkritikerin für Zeichnung/Illustration im Rahmen eines
Gestaltungsprojekts von Prof. Katrin Günther/Hochschule Konstanz,
seit 2015 Dozentin bei Jugend im Museum, Berlin.

Förderungen

2013 crowdfunding auf startnext
2008 Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds Bonn
2007 Stipendium des Landes Sachsen-Anhalt im Künstlerhaus Salzwedel
2002 Stipendium im Schleswig-Holsteinischen Künstlerhaus Eckernförde
1999 Künstlerstipendium Willingshausen
1995 Stipendium des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst im Künstlerdorf Schöppingen
Stipendium im Mecklenburgischen Künstlerhaus Schloß Plüschow
1997-2003 Werkverträge mit der Sozialen Künstlerförderung Berlin

Ausstellungen

(seit 1992, Auswahl, E = Einzelausstellung, K = Katalog)

2017

  • Desperate housewives? - Künstlerinnen räumen auf, Textilmuseum Augsburg (TIM)
    Ausstellung mit Rosemarie Trockel, Mona Hatoum, Pipilotti Rist, Jutta Burkhard, Dorothee Golz, Andrea Zittel, Monika Barthalomé, Gabriela Oberkofler u.a. (K)

2016

  • Über das Verschwinden – die Kappen der Anderen, Schwartzsche Villa, Berlin (E, K)
    Desperate housewives? - Künstlerinnen räumen auf, Kunstsammlungen Zwickau, Kunstmuseum Mühlheim a.d.Ruhr, Städtische Galerie Villingen-Schwenningen (K)

2015

  • desperate housewives – Künstlerinnen räumen auf, Kulturspeicher Würzburg (K)
  • Anonyme Zeichner, Kunstverein Tiergarten/Berlin, artq13/Rom, Galerie Geyso20/Braunschweig
  • #Tabs temporary artits book shop, LAGE EGAL, Berlin

2014

  • Heim_Spiel Mitte;, Ausstellung d.Frauenmuseums Berlin in der galerie weisser elefant, Berlin (K)
  • xs – unbekannte Größen, Galerie R31, Berlin
  • Mein öffentliches Ich, Schwartzsche Villa, Berlin (K)
  • Sie haben die Wahl, Studiogalerie der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen
  • Strich um Strich, 6. Biennale der Zeichnung, Kunstverein Eislingen (K)
  • „vogelfrei“, Galerie R31, Berlin
  • Anonyme Zeichner based in Berlin, Pavillon im Milchhof, Berlin
  • drop me a line, Künstlerhaus Dortmund, Dortmund
  • Jenny Marx, Danneil Museum, Salzwedel (K)

2013

  • Von Tagebuch bis weblog, Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen
    (mit Hanne Darboven, Peter Dreher, On Kawara, Roman Opalka, Jan Peters, Peter Piller, Cornelia Schleime u.a.) (K)
  • Hair! Das Haar in der Kunst, Schloß Ludwiggalerie Oberhausen
    (mit Andy Warhol, Cindy Shermann, Jeff Koons, Rebecca Horn, Piccasso, Otto Dix u.a.) (K)
  • Schluss mit roten Fäden, Galerie am Bahndamm, Gießen (K)
  • Existenzsicherungsmodelle. Von der Kunst zu leben, Galerie im Saalbau, Berlin (K)

2012

  • Wartende Hunde – ein Versuch über die Treue, Galerie R31, Berlin (E)
  • Ich und die Wirklichkeit, Kunsthalle Willingshausen (mit A. Frontzek, M. Göbel und U. Zaumseil)

2011

  • Moment mal, Agentur Wilde, München (E)
  • Jenny Marx und die Wahrheit über die Beatles, Jenny-Marx-Haus, Salzwedel (PDF)
  • Stipendiatenhaus Salzwedel zu Gast im Landtag Sachsen-Anhalt, Magdeburg

2010

  • Jenny Marx, Projekt auf Einladung der Kulturstiftung des Bundes und
    des Künstlerhauses Salzwedel, Salzwedel u.a. Orte (Wanderausstellung) (K)
  • Passwort, Kunsttempel Kassel
  • Vom Wert der Kunst, Galerie R31, Berlin

2009

  • Nichts verschieben, Kunstverein Ingolstadt (E)
  • Kunst ist Mehrwert, R31, Berlin
  • Über das Verschwinden, Galerie Seitz & Partner, Berlin (E)

2008

  • fifty fifty, Kunsttempel Kassel
  • Stichprobe, Galerie R31 Berlin
  • passwort, Kunsttempel Kassel
  • Neuköllner Blüthen, Galerie R31, Berlin
  • Salzburger Festspiele, Galerie Heike Curtze Wien, Salzburg

2007

  • Linolschnitt heute VII, Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen
  • art Karlsruhe, Galerie Seitz & Partner, Messe Karlsruhe
  • Der Linie folgen, Galerie Seitz & Partner (mit K. Hilgendag u. J. Tubergen)

2006

  • Nachspiel, Ausstellung & Lesung in der Galerie R31, Berlin (E)
  • 7. Miniaturausstellung, Kunstgalerie Altes Rathaus, Fürstenwalde (K)
  • Haarige Kunst;, Kunsttempel Kassel
  • Streifzüge oder die Welt im Augenblick
    Galerie im Saalbau, Berlin (mit Anett Frontzek und Uta Zaumseil)

2005

  • heimelig, Galerie R31, Berlin

2004

  • galerie-temporaire, Geschäftsräume im Reuterkiez, Berlin/Neukölln
  • Engel unter Null, Institut für Erfreuliche Drucksachen, Berlin (E)

2003

  • Miniaturen, Büro Galerie <dz> derzeit, Berlin
  • simple art, stella A., galerie & edition, Berlin
  • multiple choice & no comics, Berliner Kunstprojekte, Berlin
  • comic arts, Berliner Kunstprojekte, Berlin
  • Künstlerische Strategien, im KulturBahnhof Kassel, Kassel
  • Vorbild-Nachbild, Cranach Stiftung Wittenberg (K)
  • Sicherheit 03, Galerie Pozzo Pozozza, Berlin/Kreuzberg

2002

  • HIN & WEG, KulturBahnhof Kassel
  • Kunst 2002 Zürich, Zürich (Galerie M. Schlieper/Hagen)
  • Dutzend für Lucella, Frisörsalon Lucella Mannino, Berlin/Neukölln (E)
  • mimikry normali, Schleswig-Holsteinisches Künstlerhaus, Eckernförde
  • Fangfrischer Dorsch & schnittige Yachten, Schleswig-Holsteinisches Künstlerhaus, Eckernförde

2001

  • Junge Kunst im Damenstift, Kloster Isenhagen
  • Werkschau 7, Neues Kunstquartier Berlin (K)
  • Bildreihen, Kleinskulpturen und Objekte, Galerie M. Schlieper/Hagen

2000

  • Tortur & Methode, Malerei & Zeichnungen, Galerie Nord, Kulturamt Tiergarten/Berlin (mit Anett Frontzek) (E,K)
  • Wasser-Felle, Zeichnungen, Neue Galerie/staatl. Museen Kassel (mit Anett Frontzek) (E,K)

1999

  • Malerei & Zeichnung, Gehrhardt-v.-Reutern-Haus, Willingshausen (E,K)

1997

  • In der Zeit, Stipendiaten auf Schloß Plüschow/Schloß Plüschow (K)

1995

  • Stadt, Land, Fluß, Stipendiaten des Künstlerdorfes Schöppingen 1994/95, Hüntemannshalle/Schöppingen (K)

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen

  • Kunstsammlung des Deutschen Bundestages
  • Kunstsammlung Sachsen-Anhalt
  • Danneil Museum Salzwedel
  • Sparkassenkulturstiftung Hessen-Thüringen, Frankfurt
  • Neue Galerie, Staatliche Museen Kassel, Kassel
  • Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen
  • Deutscher Fußballbund, Frankfurt am Main
  • Investitionsbank Berlin/Soziale Künstlerförderung Berlin, Berlin

Bibliographie

Publikationen (Auswahl, E= Einzelpublikation)

  • Über das Verschwinden. Die Kappen der Anderen. Schwartzsche Villa, Berlin, 2016 (E)
  • Desperate housewives? – Künstlerinnen räumen auf, 2015, ISBN 978-3-939423-58-4
  • Wartende Hunde – ein Buch über die Treue, Fotografien, FredundOtto Verlag (E), 2013, ISBN 978-3-9815321-2-8
  • Von Tagebuch bis weblog, Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen, 2013, ISBN 978-3-927877-81-8
  • Hair. Das Haar in der Kunst, Meisterwerke aus der Sammlung Ludwig, Kerber Verlag, 2013, ISBN 978-3-86678-862-6
  • Musik für Barbiepuppen, Geschichten und Zeichnungen, Hanani Verlag, 2012, ISBN 978-3-944174-00-6
  • Kunstwelten, 100 Positionen zeitgenössischer Kunst, boesner Gmbh, 2011, ISBN: 978-3-928-003001
  • 40 + 10 – 50 Jahre Kunstverein Ingolstadt, Kunstverein Ingolstadt. 2011
  • Nichts verschieben, Texte von Katharina Rutschky, Dr. Isabella Kreim und Karin Derstroff, Kunstverein Ingolstadt 2009
  • LINOLSCHNITT HEUTE VII, 2007, Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen
  • Vorbild-Nachbild Lucas-Cranach-Preis 2003, Cranach-Stiftung Wittenberg, Lutherstadt Wittenberg 2003
  • Werkschau 7 Text: Rainer Höynck, Künstlerförderung Berlin/Investitionsbank Berlin 2001
  • Junge Kunst im Kasseler Raum 1-4, Neue Galerie/Staatliche Museen Kassel 2001
  • 1.Landpartie, Bildergeschichten, Kassel 2001
  • Tortur & Methode, Austellungskatalog mit Anett Frontzek, Text: Holger Birkholz, 2000/2001
  • Olompia, Redaktion und Text: Dr. Ulrich Schmidt, Künstlerstipendium Willingshausen, 1999 (E)
  • Endlich Alleine, Hrsg. Doris Krininger und Ricky Weber/Bildergeschichten, Kassel 1999 (E)
  • Preis der Darmstädter Sezession 1997, Redaktion H.D. Bürkle, Darmstädter Sezession, 1997
  • Grensval, Arie Grewers, Lyrik, Fagus Verlag, 1997, ISBN: 90-70017-14-8
  • Experiment Bilderbuch, Hrsg. Jens Thiele, 1997, ISBN: 3-8142-0600-2
  • In der Zeit, Redaktion Miro Zahra und Udo Rathke, Hrsg. Förderkreis Schloß Plüschow, 1997
  • Mein heimliches Auge, Nummer 10 Konkurs Buchverlag Claudia Gehrke, 1996, ISBN 3-88769-100-8
  • turned over, Hrsg. Künstlerdorf Schöppingen,1995 (E)

Film

  • Hunde, die in Ausstellungen gehen, Simon Broll, Deutsche Welle, 23.7.2015
  • Atelierbesuch, Jens von Larcher, Deutsche Welle, Euromaxx, 25.10.2012
  • Bei Auftrag Kunst, ein Atelierbesuch von Stefanie Heidbrink u. Christian Raupach, ZDF Aspekte – Tatort Kultur v. 30.01.2009, aspekte.zdf.de

Radio

Zeitungsartikel über mich und meine Arbeit (Auswahl)

Illustrationen/Zeichnungen

  • 2007 Vor dem Gericht, Iris Hanika, SuKuLTuR, ISBN:978-3-937737-82-9
  • 2007 Affenbarbier kann ich immer noch werden, (Zeichnungen und Text), Sukultur, ISBN: 978-3-937737-76-8
  • 2005 Rausrieselnde Holzwolle, Martin Z. Schröder, Schöner Lesen Nr. 44, ein SuKuLTuR-Produkt, ISBN: 3-937737-48-0, www.sukultur.de
  • seit 2002 Zeichnungen / Illustrationen in der Berliner Zeitung
  • 2001 der Stadthund, Katharina Rutschky, Rowohlt Verlag GmbH Reinbeck, ISBN: 3-498-04756-8
  • 2000/2001 Zeichnungen / Illustrationen in den Berliner Seiten der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
  • 1997 der Alltag: Sittenlockerung 77/78, Hrsg. Michael Rutschky, Elefanten Press, ISBN: 3-88520-677-3

Eine Auswahl meiner Texte finden Sie in der Rubrik Texte

 nach oben